Archiv der Kategorie: Allgemein

Spende der Deutsch-Französischen Gesellschaft Duisburg


Die Deutsch-Französische Gesellschaft Duisburg ist seit Jahren ein enger und verlässlicher Kooperationspartner der Duisburger Bibliotheksstiftung und der Stadtbibliothek. Regelmäßig werden in der Zentralbibliothek gemeinsame Lesungen für Kinder und Erwachsene angeboten. Der französischsprachige Medienbestand der Stadtbibliothek wird Dank der regelmäßigen Buchspenden der Deutsch-Französischen Gesellschaft Duisburg stets aktualisiert und erweitert. Und einmal im Monat laden Buchbesprechungen zu einem Einblick in das Angebot der französischen Literatur in der Stadtbibliothek ein.

Diesmal überreichten Waltraud Schleser, Vorsitzende der Deutsch Französischen Gesellschaft und Ralf Petersen, dort für Sprache und Kultur zuständig, dem Direktor der Stadtbibliothek, Dr. Jan-Pieter Barbian, ein Mediengeschenk besonderer Art. Übergeben wurden drei sogenannte Regionalkoffer, die jeweils ein umfangreiches Medienangebot rund um eine französische Region oder Stadt beinhalten. Den Auftakt machen die Region um Calais, Paris und die Côte d‘ Azur. Die Regionalkoffer enthalten nicht nur Reiseführer, sondern darüber hinaus auch zum Beispiel Musik-CD´s, Literatur, Filme oder weiterführende Informationen, die die Besonderheiten der jeweiligen Region herausstellen und Lust auf einen Besuch machen sollen.

Die Regionalkoffer stehen ab sofort im Bereich der Geografie in der dritten Etage der Zentralbibliothek zur Ausleihe bereit und können mit einem gültigen Jahresausweis entliehen werden. Weitere Koffer sollen folgen. Vielen Dank dafür!

 

 

Buchklassiker aus China für die Stadtbibliothek


Schon seit 2012 übernimmt das Konfuzius-Institut regelmäßig Buchpatenschaften unter dem Motto „Fenster nach China“. Dieses Jahr stand eine Auswahl an aktuellen literarischen Werken in deutscher Übersetzung aus dem Reich der Mitte im Mittelpunkt der Spende. Ein Beispiel ist hier „Die Reise in den Westen“ von Wu Cheng’en. In China ein absoluter
Klassiker und eine klare Empfehlung von Miriam Börsting, Geschäftsführerin des Konfuzius-Instituts Metropole Ruhr.  Die Übersetzung ins Deutsche ist eine wichtige literarische Neuerscheinung, wofür Eva Lüdi Kong mit dem Preis der Leipziger Buchmesse ausgezeichnet wurde. Mit den regelmäßigen Spenden kommt das Konfuzius-Institut dem stetig wachsenden Interesse an fundierten Informationen zu China entgegen,  welches auch die Duisburger Stadtbibliothek an der Nachfrage ihrer Kundschaft feststellen kann.

Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal sehr herzlich  beim Konfuzius-Institut Metropole Ruhr für die Spende und die langjährige Zusammenarbeit bedanken!

Willkommen im Kreis der Buchpaten

Unter dem Motto „Ich bin Buchpate. Werden Sie es auch!“ startete im April 2010  die Kampagne der Duisburger Bibliotheksstiftung zur Unterstützung der Stadtbibliothek. Seitdem werben zahlreiche prominente Duisburger für das Buchpatenprojekt und Duisburgerinnen und Duisburger Bürger spendeten mehr als 5000 Bücher im Wert von über 71.000 Euro für ihre Stadtbibliothek. Zu den prominenten Buchpaten zählt nun auch der Bundestagsabgeordnete Mahmut Özdemir, der heute durch unseren Direktor Dr. Jan-Pieter Barbian im Kreis der Spender begrüßt wurde. Wie jede/r Buchspender/in kann auch er als Kunde der Stadtbibliothek die von ihm gespendeten Bücher nicht nur als erster ausleihen, sondern auch wenn gewünscht, sich im Buch als Spender eintragen lassen. Allen Buchpatinnen und Buchpaten ein herzliches Dankeschön für die anhaltende Unterstützung!

Duisburger Fasselt Stiftung und Deutsch-Französische Gesellschaft Duisburg fördern die Interkulturelle Bibliotheksarbeit in Duisburg

Heute konnte die Duisburger Bibliotheksstiftung französischsprachige Buchspenden im Wert von insgesamt 1.500 Euro für die Stadtbibliothek Duisburg entgegen nehmen. Die Deutsch-Französische Gesellschaft, die bereits in Vorjahren regelmäßig die Internationale Kinderbibliothek der Stadtbibliothek unterstützte, spendete 500 Euro. Die Duisburger Fasselt-Stiftung stiftete 1.000 Euro. Dies macht es nun möglich, den französischsprachigen Medienbestand der Interkulturellen Bibliothek der Stadtbibliothek Duisburg zu erneuern und deutlich aufzustocken. Ein Schwerpunkt wird dabei auf die neue französische Literatur gelegt, die es dem Leser ermöglicht, aktuelle Einblicke in Sprache, Kultur und Gesellschaft zu bekommen.

Ihren Standort haben die neuen Bücher in der Interkulturellen Bibliothek auf der zweiten Etage der Zentralbibliothek.

Auf dem Foto von links:

Wolfgang Schwarzer, Vorsitzender der Deutsch-Französischen Gesellschaft Duisburg, Dr. Martin Fasselt, Vorstand der Fasselt Stiftung, Yilmaz Holtz-Ersahin, Leiter der Interkulturellen Bibliothek, Jürgen Donat, Buchhändler, Dr. Jan-Pieter Barbian, Geschäftsführer der Duisburger Bibliotheksstiftung und Direktor der Stadtbibliothek, Waltraud Schleser, 2. Vorsitzende der Deutsch-Französischen Gesellschaft

Die Bürgervereinigung Stadtmitte Duisburg e.V. übergibt 5.000,- Euro Spende

PK_Spende-Ankommen_13102016

Nach dem Umzug in die neue Zentralbibliothek wurde im letzten Jahr die Interkulturelle Bibliothek um die Themenmediathek „Ankommen in Deutschland“ erweitert, die ein medialer Anlaufort für alle neu zugewanderten Menschen ist. Die Bürgervereinigung Stadtmitte Duisburg e.V. spendete der Bibliotheksstiftung 5000,- Euro zur Unterstützung des Ausbaus dieses wichtigen Bibliotheksprojektes. Die Themenmediathek „Ankommen in Deutschland“ umfasst nicht nur viele Medien zum Erlernen der deutschen Sprache und Wörterbücher sondern auch Materialien zum Thema „Deutschland verstehen“ sowie Informationen zum Recht und Alltagsfragen und auch leicht zu  lesende Literatur. Ergänzt wird der vielsprachige Bestand durch aktuelle Informationsbroschüren von Bund und Land in unterschiedlichsten Sprachen. Viel genutzt wird das Angebot von den Teilnehmern der Sprachlernkurse der VHS, aber auch von allen anderen Menschen, die in diesen Tagen ihre Heimat in Duisburg gefunden haben. Für sie ist die Stadtbibliothek mit ihrem breiten Medienangebot ein Aufenthaltsort an dem sich Freizeit, Kultur  und Bildung vereinen. Übergeben wurde die Spende von Wilhelm Decher, ehemaliger Vorsitzender der Bürgervereinigung Stadtmitte Duisburg e.V., im Beisein von Lorenz Grimoni, Pfr. i. R. und Vorsitzender des Förderkreises der Marienkirche und des ehemaligen Leiters der Gemeinschaftsgrundschule Klosterstraße, Klaus Ziermann, an Yilmaz Holtz-Ersahin, Leiter der Interkulturellen Bibliothek und Dr. Jan-Pieter Barbian, Direktor der Stadtbibliothek.

Neue prominente Buchpaten für die Stadtbibliothek!

buchpaten2016Auch 2016 stehen wieder prominente Duisburger Buchpaten in der ersten Reihe und werben für das seit 2010 erfolgreiche Projekt der Duisburger Bürgerstiftung. Heute präsentierte Dr. Martin Fasselt, Kuratoriums-Vorsitzender der Duisburger Bibliotheksstiftung, zusammen mit Dr. Jan-Pieter Barbian, Direktor der Stadtbibliothek und dem Fotografen Thomas Berns Fotodesign rechtzeitig zum Welttag des Buches am 23. April in der Zentralbibliothek die neuen Buchpaten: Thomas Diederichs, Vorstandssprecher der Volksbank Rhein-Ruhr eG, Monika Scharmach, Vorsitzende des Vereins „Kind im Krankenhaus“ – KiK e.V., Dr. Joachim Bonn, Vorstandsvorsitzender derSparkasse Duisburg, Dr. Susanne Sommer, Direktorin des Kultur- und Stadthistorisches Museum Duisburg, Jutta Nagels, Verlagsleiterin des Mercator-Verlag und Thomas Krützberg, Beigeordneter für Familie, Bildung und Kultur, der leider nicht anwesend sein konnte. In diesem Jahr wird das Buchpatenprojekt von den Wirtschaftsbetrieben Duisburg unterstützt. Bis heute kauften Duisburgerinnen und Duisburger mehr als 4670 Bücher im Wert von rund 66.700 Euro für ihre Stadtbibliothek. Ein herzliches Dankeschön an die neuen Buchpaten für ihre Unterstützung, aber auch an alle treuen Buchpatinnen und Buchpaten der letzten Jahre!

4. französischsprachiges Bücherpaket überreicht

PK-DFG_130517-2

Rechtzeitig zum Französischen Nationalfeiertag am 14. Juli überreichte die Deutsch-Französische Gesellschaft Duisburg e.V. ihr viertes großes Bücherpaket mit französischsprachigen Kinder- und Jugendbüchern, das noch einmal den französischsprachigen Buchbestand der Internationalen Kinderbibliothek aktualisiert und erweitert. Der Direktor der Stadtbibliothek, Dr. Jan-Pieter Barbian, nahm das Bücherpaket mit rund 50 Büchern, darunter Comics, Bilderbücher und Kinder- und Jugendromane, in den neuen Räumlichkeiten im Stadtfenster entgegen.PK-DFG_130715-1

Zum 60-jährigen Jubiläum ihres Bestehens im Jahre 2012 hatte die Deutsch-Französische Gesellschaft Duisburg e.V. der Stadtbibliothek vier große Pakete französischsprachiger Kinder- und Jugendbücher versprochen. Der erste Vorsitzende, Wolfgang Schwarzer, bedankte sich für die erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Bibliothek und kündigte eine Fortsetzung der Buchspenden an. Ab September findet auch wieder regelmäßig der deutsch-französische Vorlesespaß mit den beiden engagierten Vorlesepatinnen Doris Gerwinn-Langner und Ingeborg Christ in der neuen Kinder- und Jugendbibliothek statt.

Ein großes Dankeschön für die kontinuierliche Spendenbereitschaft

Buchpaten-Weblog_Mandela

Sehr geehrte Damen und Herren,

seit dem 23. April 2010, dem Welttag des Buches, läuft die Kampagne „Ich bin Buchpate. Werden Sie es auch!“ der Duisburger Bürgerstiftung Bibliothek. Seither haben mehr als 460 Buchpaten 4.038 Bücher im Wert von mehr als 58.700 € für die Stadtbibliothek Duisburg gespendet. Das ist eine überwältigende Resonanz, über die wir uns sehr freuen.

Viele Buchpaten haben sich nicht nur einmal, sondern mehrmals als Buchpaten engagiert. Sie alle haben mit Ihrem Einsatz dafür gesorgt, dass der Bestand der Stadtbibliothek aktuell bleibt und trotz der schwierigen Haushaltslage den Menschen in Duisburg ein attraktives Medienangebot zur Verfügung gestellt wird. Dafür danken wir Ihnen allen sehr herzlich.

Wir wünschen Ihnen ein gutes, glückliches, erfahrungsreiches und l(i)ebenswertes Jahr 2015.

Mit herzlichen Grüßen

Dr. Jan-Pieter Barbian
Direktor der Stadtbibliothek

 

Mercator-Verlag unterstützt erneut das Buchpaten-Projekt

mercator-blog
Der Duisburger Mercator-Verlag, seit mehreren Jahren treuer Kooperationspartner und Buchpate, hat aktuell wieder mehrere Exemplare von insgesamt vier
Neuerscheinungen für die Kundinnen und Kunden der Stadtbibliothek zur Verfügung gestellt. Dank der großzügigen Spende stehen nun unter anderem das Duisburger Jahrbuch 2015 ebenso wie das Jahrbuch des Kreises Wesel 2015, das Buch „Der König der Altstadt – Geschichten aus dem Gerichtssaal“ des ehemaligen Duisburger Anwalts Hermann Hagenacker und der neue Roman von Andrea Reichert „Wer als erster das Meer sieht“ im Regal. Alle Bücher können mit einem gültigen Jahresausweis ausgeliehen werden.

Neue Bücher für das „Fenster nach China“

fenster nach china_blog

Wieder einmal spendete das in Duisburg ansässige Konfuzius-Institut Metropole Ruhr im Rahmen des Buchpaten-Projektes Bücher für die Duisburger Stadtbibliothek. Seit Jahren wird Dank der guten Zusammenarbeit das „Fenster nach China“ immer wieder durch neue Veranstaltungen und Projekte geöffnet und bietet den Duisburger Lesern einen immer neuen Blick nach China. Wie auch bereits in den Jahren 2012 und 2013 überreichten Professor Xu Kuanha und Dr. Anja Senz vom Konfuzius-Institut jetzt eine neue umfangreiche Buchspende für das gemeinsame Bibliotheksprojekt. Zu dem aktuellen Geschenkpaket gehören neben Reiseführern und kulinarischen Führern auch Romane und weitere Sachbücher in deutscher Sprache. Ein besonderes Highlight ist ein visuelles Wörterbuch Chinesisch-Deutsch, in dem über 12.000 Wörter und Redewendungen erklärt werden. Alle Bücher können ab sofort in der Stadtbibliothek ausgeliehen werden.