Die Stiftung

Duisburger Bibliotheksstiftung

Die Stadtbibliothek ist die am häufigsten genutzte Bildungs- und Kultureinrichtung Duisburgs. Sie ist offen für alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt und der Region – unabhängig vom Alter und von der sozialen oder nationalen Herkunft. Ob für die schulische und außerschulische Bildung oder für die berufliche Aus- und Weiterbildung, ob zur Unterhaltung und sinnvollen Freizeitgestaltung oder zur Vorbereitung auf Reisen und zur Erlernung fremder Sprachen – die Stadtbibliothek trägt zur Orientierung in der modernen Wissensgesellschaft bei.

Seit 1996 steht der Duisburger Stadtbibliothek eine Stiftung zur Seite, die mit vielfältigen Projekten die Medien-, Bildungs- und Kulturarbeit der kommunalen Einrichtung ergänzt. Die Stiftung, die bei ihrer Gründung den Namen „Duisburger Bürgerstiftung Bibliothek“ erhielt, wurde im Oktober 2013 nach einstimmigen Beschluss des vorsitzenden Kuratoriums in „Duisburger Bibliotheksstiftung“ umbenannt. Ziel war es, die enge Verzahnung der Stiftung mit der Bibliothek und den Kundinnen und Kunden präsenter werden zu lassen.

Zu den Mitgliedern des Kuratoriums der Bibliotheksstiftung gehören Dr. Martin Fasselt von der Duisburger Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Fasselt, Schlage & Partner (Vorsitzender), die Unternehmerin Dr. Doris König, IHK Geschäftsführer Dr. Stefan Dietzfelbinger und der Architekt Hinrich Fromme sowie Wilhelm Klümper, stellvertretender Chefredakteur der WAZ, Thomas Patermann, Vorstand der Wirtschaftsbetriebe Duisburg und Dr. Ron Morrain, Geschäftsführer des Language Learning Center.

Auf der Grundlage der 86.000 Euro Stiftungskapital konnten in den vergangenen Jahren nicht nur eine regelmäßige Unterstützung der Internationalen Kinderbibliothek gewährleistet, sondern auch die SchülerCenter in den Bezirksbibliotheken aufgebaut werden. Auch die Einrichtung des „Surfer’s Paradise“ (eines CD-ROM-Spielbereichs für Kinder und Jugendliche), die professionelle Ausgestaltung einer Veranstaltungsbühne für Lesungen, Vorträge und Konzerte sowie der Aufbau einer Elternbibliothek aus Mitteln der Bürgerstiftung konnten ermöglicht werdeb. Ebenso wird die Sammlung „Historische und schöne Bücher“ durch das Einwerben von Spenden gefördert.

Als Erfolgsprojekt hat sich das im Jahr 2010 ins Leben gerufene Spendenprojekt
„Ich bin Buchpate. Werden Sie es auch!“ etabliert.

Gemeinsam mit 12 Partnerbuchhandlungen im gesamten Stadtgebiet konnten bis Oktober 2013 rund 50.000 Euro Spendenleistungen von Duisburger Bürgerinnen und Bürgern eingeworben werden. Damit wurden neue Bücher zum Erhalt und Aufbau des Lese- und Medienangebots der Stadtbibliothek angeschafft.

Die Bibliotheksstiftung fördert Projekte, die den Kundinnen und Kunden im Alltag konkret zu Gute kommen und trägt somit einen wesentlichen Anteil zur Verbesserung der Bildung und des kulturellen Lebens in Duisburg bei. Jeder Förderer kann sich mit Einzelspenden oder Zustiftungen in beliebiger Höhe einbringen und die Arbeit der Stiftung unterstützen.

Bisherige Projekte für die Bibliothek

  • Kinder- und Jugendkultur in der Mediengesellschaft
  • Erhalt der Vielfalt des Medien- und Veranstaltungsangebots
  • Ausbau der Internationalen Bibliothek
  • Verbesserung des Kundenmarketings
  • Pflege und Fortführung der historischen Buch(kunst)sammlung
  • Initiierung des Buchpatenprojektes

Duisburger Bibliotheksstiftung
Geschäftsführung
Dr. Jan-Pieter Barbian
Düsseldorfer Straße 5-7
47051 Duisburg
Tel. 0203-283 2593