Schlagwort-Archive: Dr. Martin Fasselt

Bibliothek gut stärken – mit unseren neuen Buchpaten!

41131618-buchpaten-banner2012_web

Pünktlich zum Aktionstag „Kultur gut stärken“ am 21. Mai, mit dem der Deutsche Kulturrat zum zweiten Mal bundesweit zum internationalen Tag der kulturellen Vielfalt einlädt, geht die Buchpatenkampagne der Duisburger Bürgerstiftung Bibliothek in eine neue Runde. Mit Bärbel Bas, Mitglied des Deutschen Bundestages, Annike Krahn, Fußballnationalspielerin des FCR 2001 Duisburg, sowie Markus Augustiniak, Chefredakteur von Radio Duisburg und dem Alt-Oberbürgermeister Josef Krings, konnte Dr. Martin Fasselt vier prominente Duisburger Gesichter präsentieren, welche 2012 für den weiteren Erfolg der Spendenaktion werben wollen. Auf einem Sonderstand werden sie am kommenden Montag ab 14.00 Uhr das Buchpatenprojekt in der Zentralbibliothek näher vorstellen.

41131648-Buchpaten_2012

Das Buchspenden ist ganz leicht. In den Partnerbuchhandlungen der Duisburger Bürgerstiftung Bibliothek liegen aktuelle Listen von notwendigen Medien aus, die nach dem Kauf durch den Buchpaten direkt an die Stadtbibliothek weitergeleitet werden. Die Buchpaten können sich namentlich sowohl in das Buch, als auch hier im Weblog und auf der Internetseite der Stadtbibliothek eintragen lassen und werden so in die immer größer werdende Buchpatengemeinde aufgenommen. Alle Adressen der Partnerbuchhandlungen finden Sie auf der Seite „So werde ich Buchpate„.

Informationsstand
Die Duisburger Bürgerstiftung Bibliothek stellt ihr Projekt Ich bin Buchpate. Werden Sie es auch!“ vor.
Eingangsbereich Zentralbibliothek
Montag, 21. Mai
Ab 14:00

Dr. Fasselt im WDR 3 Interview zur Situation der Stadtbibliothek Duisburg

29006466-Retter_in_Not

Dr. Martin Fasselt, Vorstand der Duisburger Bürgerstiftung Bibliothek, informierte am vergangenen Donnerstag in der Sendung Mosaik auf WDR 3 über bürgerschaftliches Engagement in Duisburg am Beispiel des Buchpatenprojektes. Vor dem Hintergrund äußerster Finanznot vieler Kommunen im Ruhrgebiet, ist die „freiwillige Leistung“ Kultur und somit auch die Bibliothek, das vermeintlich leichteste Opfer, um im städtischen Haushalt zu sparen. Dem entgegen steht im Zusammenhang mit den Ergebnissen der PISA-Studie die Erkenntnis, dass die Lese- und Verständnisfähigkeit der Schüler in Deutschland dringend gefördert werden müsse. Müsste eine finanziell angemessene Ausstattung städtischer Bibliotheken mit ihrem niederschwelligen Angebot für alle Schichten nicht schon aus diesem Grunde eigentlich unabdingbar sein? Was ist eine Bibliothek wert, die keinen Etat für Neuanschaffungen hat? Dr. Martin Fasselt zeigt im Gespräch mit dem Moderator David Eisermann Beispiele auf, wie sich Bürger und Unternehmen für ihre Bibliothek engagieren können.

Das Interview können Sie sich im Angebot der WDR Mediathek anhören.

29006468-fasselt

Neues Jahr – neues Glück!

21750891-Die_neuen_Buchpaten 

Die Buchpatenkampagne der Duisburger Bürgerstiftung Bibliothek geht in eine neue Runde. Mit Elisabeth Evertz, Inhaberin der Buchhandlung Scheuermann, Johanna Groeneweg-de Kroon, Geschäftsführerin des Kaufhof Duisburg, sowie Achim Winkler, Direktor des Duisburger Zoos und dem Bundestagsabgeordneten Johannes Pflug präsentierte Dr. Martin Fasselt am gestrigen Valentinstag vier neue Gesichter, welche 2011 für die Fortführung der Spendenaktion werben wollen.

21750642-buchpatenplakate_web1

Ob in diesem Jahr ein ausreichender Medienetat zur Verfügung steht, ist mehr als ungewiss. Deshalb ist es für das prominente „Buchpaten-Kleeblatt“ selbstverständlich, sich für ein attraktives Medienangebot der Stadtbibliothek einzusetzen. Die Buchhandlung Scheuermann und der Zoo Duisburg gehören schon seit längerem zu den Kooperationspartnern der Stadtbibliothek und können auf viele gemeinsame Projekte zurückblicken. Sowohl für Elisabeth Evertz als auch Achim Winkler gehört eine funktionierende Bibliothek mit aktuellem Medienbestand zum kulturellen und gesellschaftlichen Auftrag jeder Stadt. Johanna Groeneweg-de Kroon versteht ihre Unterstützung als „Nachbarschaftshilfe“, liegt ihr Kaufhof doch geradewegs gegenüber. „Lesen ist Kurzurlaub im Kopf“, sagt sie und den möchte sie möglichst vielen Bürgern ermöglichen.

21750676-buchpatenplakate_web2

Das Buchspenden ist ganz leicht. In den Partnerbuchhandlungen der Duisburger Bürgerstiftung Bibliothek liegen aktuelle Listen von notwendigen Medien aus, die nach dem Kauf durch den Buchpaten direkt an die Stadtbibliothek weitergeleitet werden. Die Buchpaten können sich namentlich sowohl in das Buch, als auch hier im Weblog und auf der Internetseite der Stadtbibliothek eintragen lassen und werden so in die immer größer werdende Buchpatengemeinde aufgenommen. Alle Adressen der Partnerbuchhandlungen finden Sie auf der Seite „So werde ich Buchpate“.

Video – Kindertheater Petersilie in der Buchhandlung Flummi

Am 17. November wurden der Stadtbibliothek in der Buchhandlung Flummi  22 Kinder-
bücher als Spende übergeben. Mit einer Puppenspielaufführung Anfang Oktober, deren Erlös aus den Eintrittskarten dem Buchpatenprojket vollständig zu Gute kam, hatte das Theater Petersilie in Person von Kathrin Krone und Eckart Görner die Bücher im Gesamtwert von 300,- Euro erspielt. Sabrina Perez stellt in ihrem Beitrag für Studio 47 die Aktion und das Theater Petersilie näher vor.

Das Video können Sie sich auf den Seiten von RP ONLINE ansehen.

17640742-Studio_47_Petersilie

Theater Petersilie stiftet 22 neue Kinderbücher

17573355-MF_JB_Pet 17573352-Buchpaten_Bilderbuchspende 17573349-Super_Edgar 17573353-Die_Maus

Mit der Aufführung ihres Stückes „Suche Freund“ im Oktober hatte das Theater Petersilie nicht nur die 45 kleinen und großen Besucher begeistert, sondern auch noch zusammen mit einer Spende der Buchhandlung Flummi einen Erlös von 300,- Euro für das Buchpatenprojekt erspielt. Von diesem Geld wurden in Abstimmung mit der Stadtbibliothek 22 Kinderbücher erworben, welche schon bald allen Leseratten für die Ausleihe zur Verfügung stehen werden. Dr. Martin Fasselt von der Bürgerstiftung und Dr. Jan Pieter Barbian von der Stadtbibliothek nahmen die Bücher mit großer Freude entgegen. Dabei lobten sie insbesondere das persönliche Engagement der Spender und führten aus, dass im Vergleich zum fehlenden Anschaffungsetat von 900.000 Euro die 300 Euro gering erscheinen mögen, letztendlich aber selbst schon eine einzelne Buchspende von großem Nutzen ist. Hilft sie doch kommenden Generationen eine attraktive und lebenswerte Perspektive in Duisburg aufzuzeigen. Seit dem 23. April diesen Jahres konnten auf diesem Weg schon über 1100 Bücher in den Bestand der Stadtbibliothek eingearbeitet werden. Ein Riesenerfolg, dafür noch einmal vielen Dank an die Spender und insbesondere auch an die persönlich geführten Buchhandlungen, die sich durch ihren Einsatz für das Projekt in einem hohen Grad mit ihrer Stadt identifizieren.

17573381-Theater_Petersilie

Kathrin Krone und Eckart Görner, die beiden Köpfe hinter dem Theater Petersilie, möchten mit ihrer Aktion die Kultur in der Stadt unterstützen und hoffen, dass weitere Kreative ähnliche Projekte starten und regen einen Zusammenschluss der Kulturschaffenden in Duisburg an. Für das Frühjahr haben sie auf jeden Fall schon einen weiteren Auftritt in der Buchhandlung Flummi zu Gunsten des Buchpatenprojektes geplant. Der genaue Termin wird an dieser Stelle natürlich rechtzeitig bekannt gegeben. Die Bürgerstiftung Bibliothek und die Stadtbibliothek Duisburg bedanken sich noch einmal sehr herzlich bei allen Beteiligten für diese tolle Aktion!

Video – Bilanz der Buchpatenschaft

Im September zogen die Mitglieder der Bürgerstiftung Asli Sevindim und Dr. Martin Fasselt eine erste Bilanz des Buchpatenprojektes. Fast 1000 Bücher wurden bis dahin bereits von Duisburgern für ihre Stadtbibliothek gespendet. Mara Nogai vom Lokalfernsehsender Studio 47 war vor Ort und stellt in ihrem Beitrag nicht nur das Buchpatenprojekt, sondern auch die begeisterte „Wimmelbuchleserin“ Emily näher vor. 

17343463-Video_Bilanz_der_Buchpatenschaft

 Das Video können Sie sich auf den Seiten von RP ONLINE ansehen.

Ich bin Buchpate. Werden Sie es auch!

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

die Buchpaten-Kampagne wurde am 23. April diesen Jahres, dem „Welttag des Buches“ von der Duisburger Bürgerstiftung Bibliothek ins Leben gerufen. Aufgrund der schwierigen Haushaltslage der Stadt Duisburg verfügt die Stadtbibliothek im Kulturhauptstadtjahr 2010 immer noch über keinen Etat zum Ankauf von Büchern. Vor diesem Hintergrund regten das Kuratorium und der Beirat der Duisburger Bürgerstiftung Bibliothek, die von Dr. Martin Fasselt und Dr. Doris König vertreten werden, eine Kampagne zur Aktivierung des bürgerschaftlichen Engagements zugunsten der Stadtbibliothek an.

Ziel ist es, möglichst viele Bürgerinnen und Bürger in unserer Stadt für den Kauf von aktuellen Büchern aus den Bereichen Belletristik, Sachbuch, Kinder- und Jugendliteratur sowie Schülerhilfen zu gewinnen, die in das Angebotsprofil der Stadtbibliothek passen.

Die Bürgerstiftung konnte zu diesem Zweck 15 Buchhandlungen im gesamten Stadtgebiet für eine Kooperation gewinnen. In den Partner-Buchhandlungen liegen seit dem 23. April ständig aktualisierte Listen mit Buchtiteln aus, die sich die Stadtbibliothek für den Bestand wünscht: Belletristik, Sachbücher quer durch alle Sachgruppen, Kinder- und Jugendbücher sowie Schülerhilfen. Die in den Buchhandlungen gekauften Bücher werden von dort wöchentlich an die Stadtbibliothek ausgeliefert. Auf speziellen Fragebögen können die Buchpaten angeben, ob sie eine Spendenquittung (ab 50 EURO) wünschen, mit ihrem Namen im Buch und auf der Homepage genannt sein wollen und ob sie als erster das gekaufte Buch ausleihen möchten.

Die Duisburger Bürgerstiftung Bibliothek versucht, mit dieser Kampagne zur Aktivierung bürgerschaftlichen Engagements, die Attraktivität der Duisburger Stadtbibliothek als das von der Bevölkerung am stärksten genutzte Kultur- und außerschulische Bildungsinstitut auch in finanziell schwierigen Zeiten erhalten zu können.

Für Ihr Interesse und Ihre bisher schon geleistete Unterstützung möchte ich mich herzlich bedanken!

16510670-fasselt.jpg.scaled500
 

Dr. Martin Fasselt, Vorsitzender der Duisburger Bürgerstiftung Bibliothek