Schlagwort-Archive: Duisburger Umwelttage

Wirtschaftsbetriebe Duisburg unterstützen das Buchpatenprojekt mit 500,- EURO

43602458-Spende_WBD
Foto: v.l.n.r.: Silke Kersken, Anne Markstein, Ute Brüggemann

Während der diesjährigen Umwelttage gaben die Wirtschaftsbetriebe Duisburg und die Stadtbibliothek dem Motto „Abfall von heute – Rohstoff von morgen“ eine eigene Note. Sie riefen dazu auf, alte Elektrogeräte abzugeben, um für deren Erlöse neue Medien anzuschaffen. Die Duisburger kamen dem Appell mit einer stetig steigenden Menge an alten Geräten nach, nahezu 1.000 kg kamen so zusammen. Ein toller Erfolg, den die Wirtschaftsbetriebe Duisburg heute mit einer Spende von 500 Euro zugunsten des Buchpatenprojekt der Duisburger Bürgerstiftung Bibliothek honorierten.

Der Betrag soll das gelebte Umweltbewusstsein belohnen und weiter fördern. Mit der Spende werden in Absprache mit dem Lektorat der Stadtbibliothek, Bücher für Kinder und Jugendliche erworben, die ganz im Sinne der Aktion zu einem umweltgerechten und kreativen Umgang mit Alltagsgegenständen anregen.

Die Stadtbibliothek Duisburg und die Duisburger Bürgerstiftung Bibliothek bedanken sich sehr herzlich bei den Wirtschaftsbetrieben für diese vorbildliche und engagierte Aktion!

Der Toaster zum Bestseller, die Bohrmaschine wird Lyrik?

41647079-Elektrotonne

Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg starten eine Sammelaktion zu Gunsten des Buchpatenprojektes. Ein Toaster wird Lyrik, die Bohrmaschine ein Bestseller, die Saftpresse zum Sachbuch. So funktioniert Recycling nicht, ist technisch unmöglich – scheint es. Während der Duisburger Umwelttage wird das Prinzip dennoch verwirklicht! Ausgediente Elektro- und Elektronikkleingeräte werden im Foyer der Zentralbibliothek an der Düsseldorfer Straße gesammelt, um mit den damit erzielten Erlösen Bücher, CDs oder DVDs anzukaufen.

Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg möchten mit dieser Aktion das Buchpatenprojekt der Duisburger Bürgerstiftung Bibliothek unterstützen. Ein Projekt, dass trotz knapper öffentlicher Mittel Wege beschreitet, die Bestände der Duisburger Stadtbibliothek zu wahren und auszubauen. Gleichzeitig soll die Aktion der Klima- und Ressourceneffizienz dienen, indem Elektro- und Elektronikkleingeräte aus dem Hausmüll geschleust werden.

Es gibt bereits eine gut funktionierende Sammlung: Die gesamte Palette an Elektro- und Elektronikschrott, vom Radiowecker bis zum Flipper, wird auf den vier Recyclinghöfen in Duisburg angenommen. Herde, Kühlschränke und andere Großgeräte werden als Sperrgut abgeholt; kleine Geräte, wie elektrische Spielzeuge, Rasierer und Zahnbürsten werden am Schadstoffmobil erfasst. Trotzdem wirft statistisch ermittelt immer noch jeder Duisburger jährlich 1,4 kg Elektro- und Elektronikkleingeräte in den Hausmüll. Dadurch gehen knappe Rohstoffe, wie z.B. Gold und Aluminium verloren. Energie wird verschwendet und Schadstoffe, die auch in Altgeräten zu finden sind, gelangen in den Hausmüll.

Die Aktion ruft auf, defekte Elektro- und Elektronikkleingeräte in die Zentralbibliothek zu bringen, um einen Beitrag zum Umwelt-, Klima- und Ressourcenschutz wie zur Anschaffung neuer Medien zu leisten. Vom 1. bis zum 29. Juni 2012 steht dort ein Sammelbehälter im Foyer bereit.

Nähere Informationen gibt das Infotelefon der Wirtschaftsbetriebe Duisburg unter (0203) 283-3000