Schlagwort-Archive: Konfuzius-Institut Metropole Ruhr

Buchklassiker aus China für die Stadtbibliothek


Schon seit 2012 übernimmt das Konfuzius-Institut regelmäßig Buchpatenschaften unter dem Motto „Fenster nach China“. Dieses Jahr stand eine Auswahl an aktuellen literarischen Werken in deutscher Übersetzung aus dem Reich der Mitte im Mittelpunkt der Spende. Ein Beispiel ist hier „Die Reise in den Westen“ von Wu Cheng’en. In China ein absoluter
Klassiker und eine klare Empfehlung von Miriam Börsting, Geschäftsführerin des Konfuzius-Instituts Metropole Ruhr.  Die Übersetzung ins Deutsche ist eine wichtige literarische Neuerscheinung, wofür Eva Lüdi Kong mit dem Preis der Leipziger Buchmesse ausgezeichnet wurde. Mit den regelmäßigen Spenden kommt das Konfuzius-Institut dem stetig wachsenden Interesse an fundierten Informationen zu China entgegen,  welches auch die Duisburger Stadtbibliothek an der Nachfrage ihrer Kundschaft feststellen kann.

Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal sehr herzlich  beim Konfuzius-Institut Metropole Ruhr für die Spende und die langjährige Zusammenarbeit bedanken!

Neue Bücher für das „Fenster nach China“

fenster nach china_blog

Wieder einmal spendete das in Duisburg ansässige Konfuzius-Institut Metropole Ruhr im Rahmen des Buchpaten-Projektes Bücher für die Duisburger Stadtbibliothek. Seit Jahren wird Dank der guten Zusammenarbeit das „Fenster nach China“ immer wieder durch neue Veranstaltungen und Projekte geöffnet und bietet den Duisburger Lesern einen immer neuen Blick nach China. Wie auch bereits in den Jahren 2012 und 2013 überreichten Professor Xu Kuanha und Dr. Anja Senz vom Konfuzius-Institut jetzt eine neue umfangreiche Buchspende für das gemeinsame Bibliotheksprojekt. Zu dem aktuellen Geschenkpaket gehören neben Reiseführern und kulinarischen Führern auch Romane und weitere Sachbücher in deutscher Sprache. Ein besonderes Highlight ist ein visuelles Wörterbuch Chinesisch-Deutsch, in dem über 12.000 Wörter und Redewendungen erklärt werden. Alle Bücher können ab sofort in der Stadtbibliothek ausgeliehen werden.

Das Konfuzius-Institut öffnet wieder das „Fenster nach China“

42202482-PK_konfuzius

Das in Duisburg ansässige Konfuzius-Institut Metropole Ruhr förderte erneut das Buchpatenprojekt der Duisburger Bibliotheksstiftung mit einer großen Buchspende. Bereits im vergangenen Jahr hatten Professor Xu Kuanha und Dr. Anja Senz vom Konfuzius-Institut mit der Spende von 60 Büchern den Blick für das „Fenster nach China“ in der Stadtbibliothek geöffnet. Bei den aktuell überreichten Büchern liegt der Schwerpunkt auf dem Lernbereich. Kinder und Erwachsene erhalten mit den neuen Medien die Möglichkeit, sich die chinesische Sprache und die Schriftzeichen sowohl für den Alltagsgebrauch als auch für den Beruf anzueignen. Neue literarische Werke und chinesische Weisheiten ergänzen das Geschenkpaket von insgesamt 44 Büchern, die alle ab sofort in der Stadtbibliothek ausgeliehen werden können.

Bibliotheksdirektor Dr. Jan-Pieter Barbian, der im September auf Einladung des Goethe-Instituts Vorträge zur Stadtbibliothek Duisburg in Beijing, Hong Kong und Guangzhou halten wird, freut sich über die lebendige Kooperation mit dem Duisburger Konfuzius-Institut. Seit 2010 konnten gemeinsam Ausstellungen, Lesungen und Workshops angeboten werden und auch die Internationale Kinderbuchausstellung (IKiBu) im letzten Jahr stand ganz im Zeichen von China. Dank der guten Zusammenarbeit wird das „Fenster nach China“ auch in den nächsten Jahren immer wieder durch neue Veranstaltungen und Projekte geöffnet werden und den Duisburger Lesern einen Blick nach China ermöglichen.